BHE Bundesverband Sicherheitstechnik e.V.

BHE Bundesverband
Sicherheitstechnik e.V.

DIN 14675 - Brandmeldeanlagen
Alles rund ums Thema

Aktuelle Änderungen für den Bereich Sprachalarmierung

(Auszüge aus der DIN 14675: 2012-04)

Punkt 4.2: Verantwortlichkeit und Kompetenz: Eine BMA zertifizierte Fachfirma kann ihr bestehendes BMA-Zertifikat optional um den Bereich SAA erweitern. Für diese Zertifikatserweiterung ist als Kompetenznachweis eine SAS-Fachkundeprüfung erforderlich.

Punkt 7.6: Verfügt eine BMA-zertifizierte Fachfirma nicht über das SAS-Zertifikat, kann sie eine geforderte SAA auch durch eine SAS-zertifizierte Fachfirma ausführen lassen.

In Kapitel 13 der DIN 14675 werden die weitergehenden Anforderungen für SAA beschrieben:

Werden SAA durch BMA angesteuert, gilt grundsätzlich DIN VDE 0833-4. Für jede Phase, die in DIN VDE 0833-4, Abschnitte 6 bis 9, 11 und Abschnitt 14 dieser Norm beschrieben ist, ist die entsprechende Leistung durch eine Fachfirma verantwortlich zu erbringen.

L.2.1 Grundsätzliches

An geplanten, projektierten, installierten, in Betrieb gesetzten und instand gehaltenen BMA und/oder SAA müssen Überprüfungen nach den Anforderungen dieser Norm durchgeführt werden. Hierzu ist in Abständen von zwei Jahren durch die Zertifizierungsstelle die erbrachte Leistung der Fachfirmen für die Phasen 6 bis 9 und 11 zu prüfen. Bei Bedarf kann die Zertifizierungsstelle weitere Unterlagen anfordern.

Hat die Fachfirma für SAA für die Phasen 6 bis 9 und 11 im Zertifizierungszeitraum keine Leistungen erbracht, so muss durch ein Fachgespräch zwischen der verantwortlichen Fachkraft und der betreffenden Zertifizierungsstelle die Fachkompetenz nachgewiesen werden.

DIN 14675: "Ergänzung um Sprachalarmierungsanlagen (SAA)"

Infos und BHE-Hilfestellungen für Errichter und Planer